Clean & Safe Versiegelung Hotel Portuense

Hotel in Lisbon

Clean & Safe Versiegelung

Verpflichtungserklärung

Touristische Entwicklung – Hotel Portuense mit RNET nº 6550

Die bis zum 30. April 2021 gültige Erklärung „Gesunde und Sichere Einrichtung“ ist ordnungsgemäß registriert.

Die Vorlage dieser Erklärung ergibt sich aus der Verpflichtung, dass alle unten genannten Anforderungen vom Hotel Portuense Establishment in vollem Umfang validiert werden.

Schulung für alle Mitarbeiter

  • Alle Mitarbeiter haben spezifische Informationen und/oder Schulungen erhalten:
    • Internes Protokoll über den Ausbruch des Coronavirus COVID-19.
    • Wie man grundlegende Vorsichtsmaßnahmen zur Infektionsvorbeugung und -kontrolle im Zusammenhang mit dem Ausbruch des COVID-19-Coronavirus einhält, einschließlich Verfahren:
      • Handhygiene: Waschen Sie Ihre Hände häufig mindestens 20 Sekunden lang mit Wasser und Seife oder verwenden Sie ein Desinfektionsmittel für die Hände, das mindestens 70% Alkohol enthält, wobei alle Oberflächen der Hände bedeckt und trocken gerieben werden müssen.
      • Atemschutzetikett: Husten oder Niesen in den gebeugten Unterarm oder Verwendung eines Gewebes, das dann sofort weggeworfen werden sollte; Reinigen Sie Ihre Hände immer nach dem Husten oder Niesen und nach dem Pusten; Vermeiden Sie es, Augen, Nase und Mund mit den Händen zu berühren.
      • Sozialverhalten: Änderung der Häufigkeit und Form von Kontakten zwischen Arbeitnehmern sowie zwischen Arbeitnehmern und Kunden, Vermeidung (soweit möglich) von engem Kontakt, Händeschütteln, Küssen, gemeinsamen Arbeitsplätzen, persönlichen Treffen und dem Teilen von Essen, Utensilien, Tassen und Handtüchern.
    • Wie man die tägliche Selbstkontrolle zur Fieberbeurteilung (Messung der Körpertemperatur und Aufzeichnung des Messwerts und des Messzeitpunkts), Hustenkontrolle oder Atembeschwerden durchführt.
    • Wie man die Richtlinien der Generaldirektion Gesundheit für die Oberflächenreinigung und Wäschebehandlung in Betrieben einhält.

Informationen für alle Kunden

  • Die folgenden Informationen stehen allen Kunden zur Verfügung:
    • Wie man grundlegende Vorsichtsmaßnahmen zur Infektionsprävention und -kontrolle im Zusammenhang mit dem Ausbruch des COVID-19-Coronavirus einhält.
    • Wie lautet das interne Protokoll für den Ausbruch des Coronavirus COVID-19.

Die Einrichtung hat

  • Genügend persönliche Schutzausrüstung für alle Arbeitnehmer.
  • Persönliche Schutzausrüstung für Kunden verfügbar (maximale Kapazität der Einrichtung).
  • Lagerbestand an Einweg-Reinigungsmaterialien entsprechend ihrer Abmessungen, einschließlich Einweg-Reinigungstücher, die mit Desinfektionsmittel, Bleichmittel und Alkohol bei 70º befeuchtet sind.
  • Spender von antiseptischen Lösungen auf Alkoholbasis oder von Lösungen auf Alkoholbasis in der Nähe der Eingangs-/Ausgangsstellen und gegebenenfalls pro Stockwerk, am Eingang des Restaurants, der Bar und der gemeinsamen Sanitäranlagen.
  • Abfallbehälter mit nicht-manueller Öffnung und Plastikbeutel.
  • Ort zur Isolierung von Personen, die als Verdachtsfälle oder bestätigte Fälle von VOCID-19 erkannt werden könnten, der vorzugsweise über eine natürliche Belüftung oder ein mechanisches Belüftungssystem verfügen sollte und glatte und waschbare Beschichtungen, ein Badezimmer, einen Vorrat an Reinigungsmaterialien, chirurgische Masken und Einweghandschuhe, ein Thermometer, einen geschlossenen Abfallbehälter, Abfallbeutel, gebrauchte Wäschesäcke, ein Kit mit Wasser und einige nicht verderbliche Lebensmittel haben sollte.
  • In sanitären Einrichtungen Handwascheinrichtungen mit flüssiger Seife und Papierhandtüchern.

Die Einrichtung gewährleistet

  • Reinigung und Desinfektion der Oberflächen, auf denen Mitarbeiter und Kunden zirkulieren, gemäß dem internen Protokoll gewährleistung der Kontrolle und Prävention von Infektionen und der Resistenz gegen antimikrobielle Mittel.
  • Mehrmals täglich Reinigung von Oberflächen und Gegenständen des täglichen Gebrauchs (einschließlich Theken, Licht- und Hebeschalter, Griffe, Schrankgriffe).
  • Die Nassreinigung wird der Trockenreinigung und dem Staubsaugen vorgezogen.
  • Die Lufterneuerung in den Räumen und geschlossenen Räumen wird regelmäßig durchgeführt.
  • Die Desinfektion des Pools oder anderer vorhandener Geräte in SPAs/Wellnessbereichen (sofern vorhanden) wird gemäß dem internen Protokoll durchgeführt.
  • Die Desinfektion des Whirlpools (sofern ein solcher vorhanden ist) erfolgt regelmäßig mit dem Ablassen des gesamten Wassers, gefolgt von Waschen und Desinfektion; danach wird er mit sauberem Wasser gefüllt und mit Chlor in der entsprechenden Menge gemäß dem internen Protokoll desinfiziert.
  • Im Lebensmittel- und Getränkebereich wird die Verstärkung der Hygiene von Utensilien, Geräten und Oberflächen sowie die direkte Handhabung von Lebensmitteln durch Kunden und Mitarbeiter so weit wie möglich vermieden.

Das Reinigungs und Sanitärprotokoll garantiert

  • Die Definition der spezifischen Pflege für das Wechseln der Bettwäsche und die Reinigung in den Zimmern, wobei zwei Interventionszeiten im Abstand und mit angemessenem Schutz gemäß dem internen Protokoll bevorzugt werden.
  • Die Entnahme von Bettwäsche und Handtüchern, die ohne Schütteln oder Schütteln gemacht werden, indem sie nach innen gerollt werden, ohne den Körper zu berühren, und direkt zur Waschmaschine getragen werden.
  • Getrenntes Waschen der Uniformen der Beschäftigten und der Bettwäsche/Baumwolle (ca. 60ºC) in der Maschine und bei hohen Temperaturen.

Die Operation gewährleistet

  • Dass es immer einen Mitarbeiter gibt, der für die Auslösung der Verfahren bei Infektionsverdacht zuständig ist (Begleitung der symptomatischen Person in den Isolationsraum, Bereitstellung der erforderlichen Hilfe und Kontaktaufnahme mit dem nationalen Gesundheitsdienst).
  • Dekontamination des Isolationsbereichs, wenn es positive Infektionsfälle gibt, und Verstärkung der Reinigung und Desinfektion, wenn es Patienten gibt, bei denen ein Infektionsverdacht besteht, insbesondere auf den von der DGS angegebenen Oberflächen, die von der DGS häufig behandelt und am häufigsten benutzt werden.
  • Die Lagerung der von infektionsverdächtigen Patienten produzierten Abfälle in einem Plastikbeutel, der nach dem Verschließen (z.B. mit einer Klemme) getrennt und an einen zugelassenen Betreiber für die Entsorgung von Krankenhausabfällen mit biologischem Risiko geschickt werden muss.